Clinical Pastoral Training (CPT)

Konzept und Thematik

Das Clinical Pastoral Training (CPT) ist ein ökumenisch bewährtes und aktuelles Lernmodell, in dem Seelsorge durch die Reflexion beruflicher Praxis gelernt und geübt wird. Es fördert die Wahrnehmungsfähigkeit und die kommunikative Kompetenz in komplexen, professionellen Arbeitsfeldern sowie das spirituelle und persönliche Wachstum der Seelsorgeperson. Es ermöglicht die Aneignung von Erkenntnissen aus der Theologie und Psychologie. Es unterstützt ein elementarisiertes, situationsbezogenes Reden und Handeln aus dem biblischen und kirchlichen Traditionsschatz.

Die Teilnehmenden werden in ihrer persönlichen, fachlichen, sozialen und religiösen Kompetenz unterstützt, begleitet und gefördert, um die eigene Berufspraxis, vorwiegend im Bereich der Seelsorge, bewusster wahrnehmen, mitgestalten und verantworten zu können.

Dabei wird unter klinisch ein Lernen durch intensive Praxisanalyse verstanden. Folgende international abgesprochenen Lernelemente kommen zum Einsatz: Arbeiten in einem begrenzten Praxisfeld, Lernen in der Kursgruppe, Glauben und Theologie, Theoriebildung und Supervision.

Ziele des Studiengangs

Der CAS-Studiengang CPT verfolgt die folgenden Lernziele:

a) Arbeiten in einem begrenzten Praxisfeld

Bei Block-Kursen in der Regel in einem Spital oder einer Klinik am Kursort oder in der Nähe. Bei Wochenkursen und fraktionierten Kursen werden Erfahrungen aus dem eigenen Praxisfeld der Teilnehmenden bearbeitet.

b) Lernen in der Kursgruppe

Selbsterfahrungsbezogene Gruppenarbeit, Arbeit mit Gesprächsprotokollen und Falldarstellungen aus der eigenen Praxis, Gottesdienst- bzw. Predigtwirkanalysen, Körper- und Wahrnehmungsübungen sowie Lernprozessanalysen. Daher sind die Kursgruppen von überschaubarer Grösse (8-12 Personen pro Kurs) und pro Kurs gleichbleibend.

c) Glaube und Theologie

Geistliche Impulse und Besinnungen gehören dazu. Wir legen Wert auf das theologische Nachdenken über Seelsorge und biblische Texte. Vertiefung von einzelnen Bibelstellen z.B. durch Bibliodrama.

d) Theoriebildung

Seelsorglich relevante theologische Fragestellungen und unterschiedliche humanwissenschaftliche Ansätze werden vorgestellt, ausgetauscht und reflektiert. Dazu Literarturstudium und praxisnahe Kurzreferate, teilweise mit zusätzlichen  Fachpersonen.

e) Supervision

Kursbegleitend sind Gruppensupervisionen und in Langen Kursen zudem Einzelsupervisionen eingebaut. Ihr Ziel ist es, die seelsorgliche und kommunikative Fähigkeit individuell zu fördern, zu stützen und weiter zu entwickeln.

Zielgruppe

Die pastoralpsychologische Aus- und Weiterbildung in Seelsorge CPT ist für Personen vorgesehen, die sich beruflich in qualifizierter Weise mit kirchlicher Seelsorge befassen. Sie richtet sich in erster Linie an Seelsorgerinnen und Seelsorger einer der drei Landeskirchen. Die Kursteilnehmenden können auch anderen Kirchen und christlichen Gemeinschaften angehören.
An langen CPT-Kursen können Personen teilnehmen, die aufgrund ihres Theologiestudiums bzw. ihrer kirchlichen Berufsausbildung die Voraussetzung für eine kirchliche Anstellung besitzen und sich in Seelsorge weiter qualifizieren möchten. Grundsätzlich wird abschlossenes Theologiestudium, abgeschlossene kirchliche Berufsausbildung (z.B. Sozialdiakonische Ausbildung oder Katechetische Berufsausbildung am Religionspädagogischen Institut RPI der Uni Luzern) und Berufserfahrung im kirchlichen Dienst vorausgesetzt. Vor dem ersten langen Kurs ist ein Wochenkurs CPT zu besuchen.
Theologinnen und Theologen mit einem Hochschulabschluss haben die Möglichkeit die praxisbezogene Weiterbildung von CPT mit einem Zertifikat, Diplom und Master in Seelsorge und Pastoralpsychologie an der Universität Bern oder an der Theologischen Hochschule Chur abzuschließen.
Die Kursteilnehmenden sind von ihrer Kirche angestellt oder streben neu, resp. wieder eine Anstellung an.

Studienleiterin CPT & Geschäftsführerin des Ausbildungsrates CPT

Pfrn. Christina Soland
Supervisorin CPT, Bibliodramaleiterin IFOK, Spitalseelsorgerin
Sälistrasse 14 
4800 Zofingen
 
062 752 35 11 / 079 728 79 25
 

Beauftragter CPT

Johannes Utters, Theologe
Supervisor CPT, Supervisor/Coach bso, Spitalseelsorger
Ammannsmatt 41
6300 Zug
079 462 12 07
Mail

 

Ausbildungsrat CPT

Prof. Dr. Kerstin Lammer 
Evangelische Hochschule Freiburg i.Br. 
Bugginger Strasse 38 
D 79114 Freiburg 
+49 (0) 761 47812 437
 
Pfr. Markus Naegeli, 
Supervisor CPT, Spitalpfarrer
Rigistrasse 43 
8625 Gossau 
 
044 911 11 42 / 044 935 38 10
 
 
Niklaus Schmid, 
Theologe, Supervisor CPT, Spital- und Psychiatrieseelsorger
Huwelgasse 14
6064 Kerns
 
079 768 37 50
 

Kursleitung und Supervision CPT

Pfrn. Ulrike Büchs
Supervisorin CPT, Psychiatrieseelsorgerin, MAS PCPP Unibe
Obertor 5 
8400 Winterthur
 
052 203 90 30
 
 
Pfrn. Nicole De Lorenzi
Supervisorin CPT, Coach bso, Spitalpfarrerin
Beckenhofstrasse 51
8006 Zürich
 
079 250 77 67
 
 
Karin Klemm, 
Theologin, Supervisorin CPT, Bibliodramaleiterin IFOK, Spitalseelsorgerin 
Sommerhaldenstrasse  17 
5405 Dättwil
 
056 470 35 12
 
 
Peter Lack,lic. theol.
Supervisor CPT, NPO Manager VMI 
Malzgasse 28
4052 Basel
 
061 271 33 60
 
 
Pfr. Markus Naegeli
Supervisor CPT, Spitalpfarrer
Rigistrasse 43 
8625 Gossau
 
044 911 11 42/044 935 38 10

Mail

 
Pfrn. Sibylle Schär
Supervisorin CPT,  Bibliodramaleiterin IFOK
Kleeweidstrasse 67
8041 Zürich
 
044 481 19 71
 
 
 
Niklaus Schmid
Theologe, Supervisor CPT, Spital- und  Psychiatrieseelsorger
Huwelgasse 14
6064 Kerns
 
079 768 37 50
 
 
Pfrn. Christina Soland
Supervisorin CPT, Bibliodramaletierin IFOK, Spitalseelsorgerin
Sälistrasse 14 
4800 Zofingen
 
062 752 35 11 / 079 728 79 25
 
 
Pfrn. Dr. Karin Tschanz
Supervisorin CPT, Systemtherapeutin, Spitalpfarrerin
Hinterhagweg 11
5722 Gränichen
 
062 842 60 86
 
 
Johannes Utters
Theologe, Supervisor CPT, Supervisor/Coach bso, Spitalseelsorger
Ammannsmatt 41
6300 Zug
 
079 462 12 07
 
 
Pfr. Christoph Weber
Supervisor CPT, em. Spitalseelsorger
Kienbergweg 1
4450 Sissach
 
061 971 83 37 / 079 234 36 23
 
 

Kursleiter_innen/Supervisor_innen in Ausbildung CPT

Pfr. Markus Enz
Supervisor bso
Häfelingerstrasse 5
4444 Rümlingen
 
062 299 12 33/079 501 29 36
 
 
Pfrn. Maria Fuchs Keller
Chrottegässli 52
3065 Bolligen
 
079 614 07 31 / 031 922 33 35
 
 
Pfr. Luzius Müller
Leonhardskirchplatz 11
Postfach
4001 Basel
 
061 264 92 12