Weiterbildung

CAS Religious Care in Migration Contexts

Studienaufbau

Studienleistungen

Der einjährige Studiengang beinhaltet total: 15 ECTS

  1. Präsenzkurse: 10 ECTS 

  2. Selbststudium: 1.5 ECTS

  3. Praxistage: 2 ECTS

  4. Seelsorgetraining: 0.5 ECTS

  5. Supervision: 1 ECTS

Einzelmodule

Die verschiedenen Module und Kurse können auch einzeln besucht werden, sofern freie Plätze vorhanden sind.

Modul 1: Grundlagen religiöser Begleitung 

Gesprächsführungskurs (Dr. phil. Tobias Krieger und Team der Klinischen Psychologie, Universität Bern; Pfrn. lic. theol. VDM Nicole de Lorenzi)
14.08. - 18.08.2017

Grundlagen religiöser Begleitung (Imam Muris Begovic, MA;  Prof. Dr. phil. Pasqualina Perrig-Chiello)
09.09. - 10.09.2017

Modul 2: Migration und Asylwesen

Asylzentrum als Lebensraum (Schweizerische Flüchtlingshilfe)
08.10. - 09.10.2017

Asyl- und Ausländerrecht (Prof. Dr. Martina Caroni, Öffentliches Recht, Völkerrecht und Rechtsvergleichung im Öffentlichen Recht, Universität Luzern)
04.11. - 05.11.2017 

Modul 3: Diversität 

24.11. - 26.11.2017 (Dr. phil. Rifa’at Lenzin; Prof. Dr. phil. Stefan Huber; Dr. phil. Karma Lobsang)

Modul 4: Freiwilligenbegleitung

20.01. - 21.01.2018 (Franziska Huber, MA; Rahel Burckhardt, MA)

Modul 5: Gewalt, Trauma, Krise

Krisensituationen (Dr. Carola Smolenski, Schweizerisches Rotes Kreuz; PD Dr. phil. Elham Manea)
24.02. - 25.02.2018

Trauma, psychischer Stress und Depression (Prof. Dr. phil. Hansjörg Znoj; Christina Kohli Oettli, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP)
17.03. - 18.03.2018

Modul 6: Herkunftsregionen und Migrationsdynamiken 

05.05.2018 (N.N.)

Wahlmodul: Pastoral / Spiritual / Religious Care

Im Wahlbereich wird ein thematisches studiengangübergreifendes Vertiefungsmodul in den Bereichen Pastoral, Spiritual und Religious Care an der Universität Bern besucht.

Praxistage

Im Rahmen der 5 Praxistage werden verschiedene Institutionen im Migrationskontext besucht und reflektiert. Sie ermöglichen praktische Einblicke in die Abläufe und Lebensumstände in Asylzentren, in Beratungsstellen, in engagierte Freiwilligengruppen, NGOs und religiöse Institutionen.

Supervision

Supervisorische Reflexion der eigenen Berufspraxis im Migrationsbereich und des Lernprozesses im CAS Religious Care. (Pfrn. Delia Grädel)

Seelsorgetraining

Praktisches Einüben seelsorglicher Gesprächshaltungen und Gesprächsführung. (Prof. Dr. theol. Isabelle Noth)

Studienort

Die Präsenzkurse finden an der Universität Bern statt. Die Kursräume sind in fünf Minuten zu Fuss vom Hauptbahnhof aus zu erreichen. Die Kurse in Modul 1 werden als Blockkurse durchgeführt.