Weiterbildung

CAS Religious Care in Migration Contexts

Über uns

Trägerschaft

Trägerin des Studiengangs ist die Theologische Fakultät der Universität Bern. Sie erlässt das entsprechende Studienreglement. Als strategisches Organ fungiert eine Programmleitung. Es besteht eine Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund (SEK). 

Programmleitung

Die Programmleitung des CAS Religious Care ernennt die operative Leitung des Studiengangs und genehmigt das Studienprogramm. Sie entscheidet über die Anstellung von Dozierenden und die Zulassung von Studierenden, über die Prüfungsmodalitäten sowie die Verleihung des Abschlusses. Zugleich ist sie verantwortlich für die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Studiengangs. 

Programmleitung

Die Programmleitung des CAS Religious Care ernennt die operative Leitung des Studiengangs und genehmigt das Studienprogramm. Sie entscheidet über die Anstellung von Dozierenden und die Zulassung von Studierenden, über die Prüfungsmodalitäten sowie die Verleihung des Abschlusses. Zugleich ist sie verantwortlich für die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Studiengangs.

Prof. Dr. Isabelle Noth (Präsidium)
Theol. Fakultät, Institut für Praktische Theologie, Abt. Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik, Universität Bern

Dr. Claudia Kohli Reichenbach
Geschäftsführerin der Aus- und Weiterbildung in Seelsorge (AWS), Universität Bern

Simon Röthlisberger, lic. phil.
Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund (SEK) 

 

Saara Folini (Studienleiterin)

Emmanuel Schweizer (Stv. Studienleitung)
 

Dozierende

Die Dozierenden des Studiengangs sind spezialisiert auf die jeweiligen Themenfelder und vermitteln wissenschaftsbasiert auf didaktisch hohem Niveau interdisziplinäre und praxisrelevante Inhalte gegenwärtiger Religions-, Sozial- und Migrationsforschung.