Lernvikariat (ev.-ref.)

Ziel

Das Lernvikariat bereitet als weiterbildendes Studium auf die Tätigkeit als Pfarrerin / Pfarrer vor. Es ist die konzentrierte Vorbereitung auf den Beruf der Pfarrerin und des Pfarrers.

In ihm sollen die Lernvikarinnen und Lernvikare die grundlegenden Kenntnisse, Einsichten und Fertigkeiten ausbilden, die sie zur selbständigen Führung eines Pfarramtes brauchen.

Rahmen

Das Lernvikariat findet in einer Kirchgemeinde innerhalb des Bernischen Kirchengebiets bei einer ausgewiesenen Ausbildungspfarrerin oder bei einem ausgewiesenen Ausbildungspfarrer/Ausbildungspfarrerin statt. Die Ausbildung in der Kirchgemeinde wird von Ausbildungssupervision / Praxisberatung begleitet. Zum Lernvikariat finden einführende, begleitende und auswertende Kurse und Studientage im Rahmen des Praktisch-theologischen Kurses statt.

Voraussetzungen

Voraussetzungen zur Aufnahme in das Lernvikariat sind das absolvierte Praktische Semester und das bestandene Lizentiatsexamen. Mit der Einführung der neuen Studiengänge ist der Lizentiatstitel sinngemäss durch den Master zu ersetzen.

Abschluss

Das Lernvikariat wird mit dem Staatsexamen abgeschlossen.

Staatsexamen

Das Bestehen des Staatsexamens ist Voraussetzung für die Ordination sowie für die Aufnahme in den bernischen Kirchendienst und damit auch für den Erwerb der Wählbarkeit als Pfarrer oder Pfarrerin in einer Reformierten Kirchgemeinde.

Das Examen wird vor der von der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion ernannten Prüfungskommission abgelegt. Diese besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Bern, der evangelisch-theologischen Fakultät der Universität und der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion im Verhältnis von 5:4:2.