Doktoratsprogramme

Strukturiertes Doktorat

Neu seit 2013 bieten die Theologischen Fakultäten der Universitäten Bern, Zürich und Basel ein gemeinsames, fakultätsübergreifendes und interdisziplinäres Strukturiertes Doktoratsprogramm an. Neben der Vertiefung fachspezifischer, interdisziplinärer wie methodisch-technischer Kompetenz bietet es einen regen Austausch mit den anderen Fakultäten an. Dieser Austausch und die Möglichkeit, curriculare Veranstaltungen an verschiedenen Fakultäten besuchen zu können, bietet den Promovierenden eine hilfreiche Unterstützung und eine Erweiterung des Horizontes auf ihrem Weg zur Promotion.

Im Ganzen werden 180 ECTS-Punkte erarbeitet. 150 ECTS-Punkte werden mit der Dissertationsschrift erlangt. Der curriculare Anteil von 30 ECTS-Punkten wird in Veranstaltungen erarbeitet, die von den Universitäten Bern, Zürich und Basel gemeinsam angeboten werden.

Das Programm steht den Doktorandinnen und Doktoranden der Theologischen Fakultäten in Zürich, Bern und Basel offen, die bereits an den strukturierten Programmen der drei Fakultäten teilnehmen. Die im Rahmen des strukturierten Doktoratsprogramms angebotenen Veranstaltungen können auch von Promovierenden der alten Doktoratsordnung und Habilitandinnen und Habilitanden besucht werden.

Freies Doktorat

An der Universität Bern umfasst das freie Doktorat die Dissertation sowie eine benotete mündliche Prüfung, die entweder als Examen rigorosum oder als Kolloquium stattfindet.

Das freie Doktorat ist die klassische Form des Doktorates. Es ermöglicht, die eingesetzte Zeit in hohem Masse individuell gestalten zu können.

Die Veranstaltungen, die für promovierende nach strukturiertem Doktoratsprogramm angeboten werden, können auch von Promovierenden im freien Doktorat genutzt werden