Reglemente

Präsenz in Lehrveranstaltungen

Grundsätzliches: Universitäre Lehrveranstaltungen leben von der Interaktion zwischen den Studierenden und den Dozierenden sowie zwischen den Studierenden. Eine über ein ganzes Semester andauernde Interaktion ist in fruchtbarer Weise und im Sinne aller Beteiligten nur möglich, wenn die Studierenden nur in Ausnahmefällen fehlen. Veranstaltungen mit Vorlesungscharakter sind entsprechend derzeitiger universitärer Praxis von dieser Empfehlung ausgeschlossen.

Studierende haben Abwesenheiten nach Möglichkeit vorher bei den Dozierenden mitzuteilen. Bei mehr als dreimaligem Fehlen ist der Gewinn eines Seminars oder ähnlichen interaktiven Veranstaltungen in Frage gestellt. In begründeten Fällen kann nach einer individuellen Lösung gesucht werden (Beschluss des Fakultätskollegiums vom 29.03.2012).

Die Modellstudienpläne für die Studiengänge Theologie und Interreligiöse Studien sind in den Anhängen der Studienpläne integriert.

  • Disziplinäre Schlussevaluationen: Die Richtlinien zu den Schlussevaluationen wurden überarbeitet und werden in Kürze in der neuen Wegleitung zum Theologie-Studium erscheinen. Wenden Sie sich bei Fragen zu den Schlussevaluationen bis dahin an die zuständigen Dozierenden.